Ehrenamtliche Seniorenbegleiter gesucht

seniorenbegleitung

Wer sich für die ehrenamtliche Seniorenbegleitung interessiert, ist am Mittwoch, dem 12. Februar, um 18.15 Uhr in die VHS Erftstadt, Carl-Schurz-Straße 23, eingeladen. Elke Luxem vom Seniorenbüro der Stadt Erftstadt wird über das Projekt und die Möglichkeit, sich als ehrenamtliche Seniorenbegleitung qualifizieren zu lassen, berichten. An dem Abend werden auch Personen, die bereits als Seniorenbegleiter/innen aktiv sind, von ihren Erfahrungen berichten.

Im Alter nehmen die Kontakte häufig ab, weil Partner oder Freunde sterben oder weniger mobil sind als früher. Gespräche oder gemeinsame Unternehmungen wünschen sich die meisten Älteren jedoch weiterhin. Diesen Wunsch erfüllen derzeit mehr als 30 Erftstädterinnen und Erftstädter, die einmal wöchentlich einem älteren Menschen unentgeltlich Zeit widmen. Dieses Angebot wird vom Städtischen Seniorenbüro koordiniert und so rege in Anspruch genommen, dass die Zahl der ehrenamtlich Aktiven kaum ausreicht.

Wenn Sie gut zuhören und sich vorstellen können, einem älteren Menschen einfühlsam Gesellschaft zu leisten, mit ihm spazieren zu gehen, gemeinsam eine Ausstellung zu besuchen, Karten zu spielen o. Ä., melden Sie sich bitte bei der Städtischen Seniorenberatung, Frau Luxem (Tel.: 02235/409-120).
Das notwendige Rüstzeug bekommen die ehrenamtlich Aktiven in einem kleinen, kostenlosen Lehrgang, den die VHS im März und April anbietet. Folgende Freitagabende und Samstage sind vorgesehen: 6./7. März, 27./28. März und 24./25. April 2020. Inhaltlich geht es im Kurs unter anderem um medizinische, psychologische, wirtschaftliche und soziale Aspekte des Alter(n)s, Herausforderungen und Grenzen des Ehrenamtes, Aspekte der Gesprächsführung, Aktivitäten in und außerhalb der Wohnung, Rechtsfragen, Organisatorisches und praktische Tipps.