Trautermine Historisches Rathaus

Grundsätzlich können Sie an den Tagen Montag - Freitag zu den normalen Dienstzeiten getraut werden. An Sonn- und Feiertagen werden keine Trauungen durchgeführt. Möglich ist aber auch eine Trauung außerhalb dieser Zeiten, am Freitagnachmittag, oder samstags jeweils 14 Uhr, 15 Uhr und 16 Uhr. Hierzu bietet das Standesamtsteam in der Regel 2 Wochenenden im Monat an. Freie Termine erfahren Sie beim Standesamtsteam (Tel. 02235/409-851, -852, -854, -857).

Weitere Infos unter:

Infos zur Eheschließung

Gut zu wissen:

Filmen und Fotografieren ist nur nach individueller Absprache mit dem jeweiligen Standesbeamten/der jeweiligen Standesbeamtin möglich und ausschließlich zur privaten Verwendung erlaubt.

Möglich ist es, die Trauung musikalisch begleiten zu lassen. Das kann mit Livemusik oder mit Musik vom Band erfolgen. Die Organisation erfolgt durch das Brautpaar oder deren Angehörigen. Es empfiehlt sich die individuelle Absprache mit dem Standesbeamten/der Standesbeamtin.

Es ist guter Brauch, dass nach der Trauung Blumen gestreut werden, oder Reis und Konfetti geworfen werden. Dies ist grds. schön. Es gilt aber zu bedenken, dass Reis und Konfetti sich vom Altstadtpflaster nur sehr schwer entfernen lassen. Daher ergeht die dringende Bitte darauf zu verzichten. Für den Fall der Fälle steht allerdings ein Besen bereit.

Das Standesamtsteam ist gerne bereit auf die Brautleute persönlich einzugehen. Wenn Sie das möchten, senden Sie uns gerne ein paar Zeilen oder sprechen Sie sich zuvor mit dem Standesbeamten/der Standesbeamtin ab.

Der Bereich vor dem Hist. Rathaus ist ein verkehrsberuhigter Bereich. Zudem ist die Durchfahrt bis unmittelbar vor das Rathaus nicht erlaubt. Eine Ausnahme bildet jedoch das Brautpaar. Es wird eine Ausnahmegenehmigung zum Parken ausgestellt. Die übrigen Gäste parken auf den umliegenden ausgewiesenen Parkplätzen.

Es ist möglich, dass vor dem Rathaus Spalier gestanden werden kann und Sektempfänge etc. stattfinden. Dies bedarf grds. keiner weiteren Genehmigungen.