Gaststättenerlaubnis

Ein Gaststättengewerbe betreibt, wer im stehenden Gewerbe:

  • Getränke zum Verzehr an Ort und Stelle verabreicht (Schankwirtschaft)
  • zubereitete Speisen zum Verzehr an Ort und Stelle verabreicht (Speisewirtschaft)

Eine Erlaubnispflicht besteht jedoch nur für Betriebe, in denen alkoholische Getränke verab­reicht werden.

Gaststätten können in verschiedenen Betriebsarten genehmigt werden.

Die Erlaubnisse sind grundsätzlich personen- und objektgebunden. Bei einem Inhaber­wechsel oder einer Änderung der Rechtsform des Betreibers ist eine neue Erlaubnis zu be­antragen.

Gemäß § 2 Absatz 1 Gaststättengesetz benötigt man eine Gaststättenerlaubnis, um ein Gaststättengewerbe in der Betriebsart einer Schank- und Speisewirtschaft, mit dem Verzehr von alkoholhaltigen Getränken, zum Verzehr an Ort und Stelle zu betreiben.

Werden keine alkoholhaltigen Getränke zum Verzehr an Ort und Stelle ausgegeben, genügt die Gewerbeanmeldung einer erlaubnisfreien Gaststätte.

Bei einer Erweiterung oder Änderung des Betriebes ist ebenso auch eine Erweiterung bzw. Änderung der Erlaubnis zu beantragen.

Das benötigte Antragsformular erhalten Sie nach vorheriger Beratung.

Aufgrund der derzeitig coronabedingten Situation erfolgt die Antragstellung für eine Gaststättenerlaubnis nur auf postalischem Wege, per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Benutzen sie hierzu ausschließlich das das von mir ausgegebene Antragsformular und reichen Sie dieses zusammen mit ALLEN erforderlichen Unterlagen komplett ein. Die persönliche Vorsprache vor Ort ist momentan nur in Ausnahmefällen, bei Abholung der Erlaubnis und nur nach vorheriger Terminabsprache möglich. Gaststättenerlaubnisse können derzeit noch nicht über das Wirtschafts-Service-Portal NRW erfolgen.