Information des Bürgerbüros

Bedingt durch die Corona-Pandemie war auch das Bürgerbüro der Stadt Erftstadt gezwungen, neue Wege zu gehen. So können dort persönliche Anliegen, zu denen hauptsächlich die Beantragung von Ausweisen und Pässen sowie die An- oder Ummeldung gehören, nur nach vorheriger Terminvergabe erledigt werden.
Termine für diese Anliegen werden für Montag - Donnerstag von 8 Uhr – 11.30 Uhr und von 13.30 Uhr – 15.30 Uhr vergeben. Freitags gibt es Termine von 8 Uhr – 11.30 Uhr, am 1. Samstag eines Monats von 9 Uhr – 10.30 Uhr.
Termine können telefonisch erfragt werden unter 0 22 35/409-140 oder –141 oder über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
In Ausnahmefällen können Termine auch an der Infotheke im Bürgerbüro vereinbart werden.

Darüber hinaus können terminpflichtige Anliegen auch ausnahmsweise ohne Termin an den Tagen Dienstag und Donnerstag von 9 Uhr – 11 Uhr erledigt werden. Hier kann aber nur ein begrenztes Kontingent bearbeitet werden. Es werden dafür maximal 20 Wartemarken ausgegeben.

Dienstleistungen, die auch ohne Termin erledigt werden können, wie z.B. die Abholung beantragter Ausweise und Pässe, die Beantragung von Führungszeugnissen, Untersuchungsberechtigungsscheine, Führerscheinangelegenheiten, Meldebescheinigungen usw. können ausschließlich vormittags in der Zeit von 8 Uhr – 12 Uhr oder am 1. Samstag des Monats in derZeit von 9 Uhr – 11 Uhr erledigt werden. Letzter Einlass ist 12 Uhr. Nachmittags können keine Anliegen ohne Termin erledigt werden. Bürger/innen können aber auch viele Anliegen online oder per Post erledigen. Dazu empfiehlt sich der Blick auf die Homepage. Die entsprechenden Informationen finden Sie unter Bürgerbüro A - Z

Im Einzelfall können auch Termine vor 8 Uhr vereinbart werden. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es z.B. bei der Beantragung von Führungszeugnissen schwierig werden kann, da ein Führungszeugnis stets persönlich zu beantragen ist. Im Einzelfall werden dann Lösungen gefunden und es werden auch dafür Termine vergeben.

Das Bürgerbüro bedankt sich bei allen Bürgern und Bürgerinnen für die Geduld der letzten Wochen und bedauert, dass Wartezeiten und Unannehmlichkeiten entstehen.