Haushalt 2019 ist genehmigt

geld

Kreis genehmigt Erftstädter Haushalt für das Jahr 2019 und Haushaltssicherungskonzept für die Jahre 2019 bis 2022.

Erftstadt kann wieder in gewohnter Weise wirtschaften. Die Kommunalaufsicht hat die beschlossene Haushaltssatzung 2019 incl. des Haushaltssicherungskonzeptes (HSK) genehmigt. Diese erfreuliche Nachricht konnte Bürgermeister Volker Erner jetzt verkünden. Erner freut sich sehr, dass nun endlich einige wichtige Projekte und dringend notwendige Investitionen angegangen werden können und insbesondere das dringend benötigte Personal für den KITA-Bereich eingestellt werden kann.

Auch die Sanierung des Schulzentrums Lechenich kann jetzt so richtig Fahrt aufnehmen.
Erner: „Ansonsten sind wir haushaltstechnisch sehr gut auf Kurs und arbeiten weiter an der Konsolidierung unseres Haushaltes, um für die nachfolgenden Generationen die Weichen zu stellen und auch für sie den Haushalt gut aufzustellen.
Der Bürgermeister dankt dem Kämmerer und seinen Mitarbeitern. Teamorientiert wurde der Haushalt mitgestaltet und die Kämmerei hat die Kommunalaufsicht einbezogen.
Nach wie vor steht die Haushaltslage der Stadt Erftstadt unter schwierigen Rahmenbedingungen. Kämmerer Dirk Knips liegen mit heutigem Stand alleine Kassenkredite von über 40 Mio. Euro vor. Hinzu kommen noch die langfristigen Darlehen für Investitionen des Kernhaushaltes und der Eigenbetriebe. Seit 2010 ist die Stadt Erftstadt aufgrund der Haushaltslage verpflichtet ein Haushaltssicherungskonzept aufzustellen. Da die vorgelegten Haushaltssicherungskonzepte 2010 bis 2012 jeweils nicht genehmigungsfähig waren, befand sich die Stadt Erftstadt für diesen Zeitraum im Nothaushalt. Mit dem Doppel-Haushalt 2013/2014 wurde ein HSK vorgelegt, das einen Haushaltsausgleich im Jahr 2022 vorsah. Die Fortschreibungen des HSK, die mit den Haushalten 2015 bis 2018 vorgelegt wurden, sahen weiterhin den Haushaltsausgleich im Jahr 2022 vor. Gleiches gilt für den aktuellen und nun genehmigten Haushalt 2019.

zur Haushaltssatzung 2019