Wahlhelfer:innen gesucht

Wahlen2

Helfende für die Bundestagswahl 2021 gesucht! (Aufruf an die Bürgerschaft). Für die Bundestagswahl am 26. September 2021 sucht die Stadt Erftstadt helfende Personen aus der Bürgerschaft, die bereit sind, die Stadtverwaltung in einem Wahlvorstand zu unterstützen.


Als Wahlhelfer:innen können Sie einberufen werden, wenn Sie am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben und die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen. Besondere Vorkenntnisse werden nicht benötigt. Der gesamte Wahlvorstand trifft sich am Wahlsonntag um 7.30 Uhr und bespricht den Einsatz bis 18.00 Uhr. Nach Abschluss der Wahlhandlung um 18.00 Uhr werden gemeinsam alle Stimmen ausgezählt. Informationsmaterialien werden Ihnen mit der Einberufung zur Verfügung gestellt. Es wird sich darum bemüht, die Wahlhelfenden in einem Wahlraum in Wohnortnähe einzusetzen. Als Aufwandsentschädigung werden 50,- € für den Wahltag gezahlt.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass wir aus Fürsorgegründen bei der Auswahl und Zusammenstellung der Wahlvorstände auf die jeweils aktuell geltenden Empfehlungen, sowie auf die geltende Coronaschutzverordnung verweisen. Darüber hinaus haben nach der akuellen Coronavirus-Impfverordnung (CoronaImpfV) Personen, die als Wahlhelfer:innen tätig sind, mit erhöhter Priorität (Gruppe 3) Anspruch auf eine Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2.

Interessierte werden gebeten, sich bei der Stadtverwaltung Erftstadt mit Herrn Stobb unter der Rufnummer (02235) 409-444 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in Verbindung zu setzen. Sie können sich auch hier direkt online anmelden.