Inhalt anspringen

Stadt Erftstadt

Sensemann und Söhne

„Sensemann und Söhne“ widmet sich dem Sterben und viel mehr noch dem Leben.

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

10.03.202418:00
Theaterensemble dell'arte

Sensemann und Söhne

Der Tod ist unser aller kleinster gemeinsamer Nenner und doch gelingt es uns immer wieder, unsere eigene Endlichkeit zu ignorieren. Was aber passiert, wenn es soweit ist? Wie stirbt man und was passiert danach? „Sensemann und Söhne“ widmet sich dem Sterben und viel mehr noch dem Leben. Was bedeutet ein unwiderruflicher Verlust? Können wir uns wirklich auf das Ende vorbereiten und wer hilft uns dabei? Wer verdient in unserer Gesellschaft an den Toten? Sollte im Umkehrschluss das Wissen um unsere Sterblichkeit nicht immer mit einer Feier des Daseins verknüpft sein, mit einer Wertschätzung des Augenblicks? Wie zieht man eigentlich das letzte Hemd an?

Die Schauspieler:innen des Theaterensembles tauchen tief ein in das, was zwischen Leben und Sterben passiert. Sie schlüpfen in die Rollen von Familienangehörigen, Mitarbeitenden eines Bestattungsunternehmens, Trauerredner:innen und Mediziner:innen. Aus allen Perspektiven durchleuchten sie dieses komplexe Thema. Die Perspektiven auf den letzten Moment eines Menschen sind so verschieden wie die Menschen selbst und sie entbehren nicht der Komik.

Frei nach Bernard Shaw: „Das Leben hört nicht auf, lustig zu sein, wenn Menschen sterben; genauso wenig wie es aufhört, ernst zu sein, wenn Menschen lachen.“

Das Theaterensemble dell‘ arte feierte mit dieser neuen Produktion Premiere im Medio Bergheim. Unter der Regie von Dennis Witton spielen : Georg Busch, Tobias Hartmann, Eva Nolte, Jörg Saborowski und Ilka Scandale.

Dauer. Ca. 120 Minuten

Eintritt

15 Euro Einheitspreis

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Theaterensemble dell'arte
Diese Seite teilen: