Inhalt anspringen

Stadt Erftstadt

Diskussionsveranstaltung zum Thema SOZIAL-ÖKOLOGISCHER-WOHNUNGSBAU

Ein zentrales und wichtiges Thema auch in Erftstadt, zu dem wir informieren und diskutieren möchten.

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

20.02.202419:0021:30

Diskussionsveranstaltung sozial-ökologischer-Wohnungsbau

Einladung zur Veranstaltung sozial-ökologischer Wohnungsbau

 

Zu wenig, zu teuer, nicht nachhaltig – Wohnungsbau in Erftstadt

Der Ortsverband der Grünen in Erftstadt lädt zur öffentlichen Veranstaltung zum Thema „Zu wenig, zu teuer, nicht nachhaltig – Wohnungsbau in Erftstadt" ein.

Der Mangel an bezahlbarem Wohnraum in Deutschland ist zu einem drängenden Problem geworden, das nicht nur den Deutschen Mieterbund, sondern auch Millionen von Mieter:innen und Wohnungssuchenden betrifft, auch hier in Erftstadt. Insbesondere junge Familien, Studierende und Senior:innen leiden unter den steigenden Baukosten und der knappen Zahl von bezahlbaren Wohnungen.

Die Veranstaltung zielt darauf ab, das Bewusstsein für die Wichtigkeit des sozial-ökologischen Wohnungsbaus zu schärfen und innovative Lösungsansätze zu diskutieren. Es wird eine offene Diskussion mit den Teilnehmern geben, um verschiedene Perspektiven, Ideen und mögliche Maßnahmen zu diesem wichtigen Thema zu erörtern.

Interessierte sind herzlich eingeladen, sich unter hallogruene-erftstadtde anzumelden, jedoch ist auch eine Teilnahme ohne vorherige Anmeldung möglich.

👉 Dienstag, 20.02.2024

👉 19 Uhr

👉 Aula der Gottfried-Kinkel-Realschule Liblar

Referierende:

•      Arndt Klocke MdL (Sprecher für Bauen und Wohnen)

•      Frau Dipl.-Ing. Sarah Brückner, Architektin aus Erftstadt

•      Dr. Helmut Röscheisen vom BUND

Dr. Röscheisen vom BUND legt in seinen Ausführungen den Fokus auf die Notwendigkeit einer Wohnungsbauwende angesichts der Bodenzerstörung durch Wohnungsneubau, den hohen Flächenverbrauch und die daraus resultierenden Umweltprobleme. Er betont auch die Wichtigkeit von Rohstoffeffizienz und klimaschädlichen Auswirkungen des Bauens. Weiter stellt Hr. Dr. Röscheisen konkrete Vorschläge und Forderungen zur Reduzierung des Flächenverbrauchs und zur Förderung einer nachhaltigeren Siedlungsentwicklung vor. Dabei beleuchtet er auch das Thema bezahlbarer Wohnraum und stellt Beispiele für erfolgreich umgesetzte Modelle in anderen Städten dar.

 

Frau Brückner, Architektin aus Erftstadt, behandelt verschiedene Aspekte des ökologischen Bauens. Sie hebt hervor, dass ökologisches Bauen über die Verwendung umweltfreundlicher Materialien und Energieeffizienz hinausgeht und ein Gebäude als Teil des Ökosystems verstanden werden sollte. Wichtige Themen sind Suffizienz, also die Reduzierung des Ressourcenverbrauchs durch weniger Wohnfläche und Mehrfachnutzung von Räumen, der Einsatz von langlebigen und lokalen Baumaterialien, die Förderung der Biodiversität und ein bewusster Umgang mit natürlichen Ressourcen. Zusätzlich wird die Bedeutung von Wohngesundheit, Zukunftsfähigkeit und Baukultur hervorgehoben, um Gebäude nachhaltig und langfristig nutzbar zu machen.

Arndt Klocke, MdL und Sprecher für Bauen und Wohnen berichtet über die aktuellen Herausforderungen zu Bauen und Wohnen in NRW und stellt Aspekte aus der Novelle der Landesbauordnung, soziales Bauen, Wohnraumförderung und Mieterschutz dar.

Die Grünen freuen sich auf eine intensive Diskussion mit vielen interessierten Bürgerinnen und Bürgern.

Informationen

Beginn19:00 Uhr

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • www.gruene-erftstadt.de
Diese Seite teilen: