Inhalt anspringen

Stadt Erftstadt

Susanne Petersdorff verabschiedet

Über 44 Jahre arbeitete Susanne Petersdorff an der Bernd-Alois-Zimmermann Musikschule der Stadt Erftstadt, die sie ab 2005 leitete. „Was im Herbst 1979 in der Heidebroichstraße begann, findet nun nach rund 45 Jahren seinen Abschluss“, erzählt die 64-jährige Instrumentalpädagogin.

Meldung vom 05.07.2024

Die Musikschule bot ihr Möglichkeiten, sich in allen musikalischen Stilrichtungen bis hin zu Musical und Multimedia einbringen zu können. „Dies kennzeichnete die Attraktivität und den Erfolg der Musikschule“, so Petersdorff. Denn schon während ihres Studiums an der Musikhochschule in Aachen galt ihr musikalisches Interesse zeitgenössischen Werken.

Sie unterrichtete im Hauptfach Querflöte sowie Gitarre und leitete über 25 Jahre das Folklore-Erwachsenen-Ensemble „LEOntinchen“.

Nach der Tätigkeit als stellvertretende Musikschulleiterin (ab 1994) übernahm Petersdorff im Sommer 2005 die Aufgaben des ausscheidenden Musikschulleiters Peter Estl. „Das waren große Fußstapfen, die es auszufüllen und weiterzuführen galt – eine Herausforderung, die im Laufe der Jahre mit weiteren Aufgabenbereichen stetig wuchs“, weiß Petersdorff zu berichten.

Was sie als wichtigsten Lernprozess im Laufe der Jahre beschreibt, ist nicht nur die wachsende Geduld im Umgang mit den diversen Befindlichkeiten des Lern- und Übeverhaltens der Schülerschaft, sondern auch die Entwicklung der Fähigkeit, Steine im Weg dieses kulturellen Schulbetriebes als individuellen Wachstumsprozess zu nutzen.

Ihr Handeln sei stets davon geprägt gewesen, den kulturellen Schulbetrieb im Team mit ihren Mitarbeitenden zu stärken, so Petersdorff. Ein zuverlässiges und innovatives Kollegium ist die wichtigste Säule einer Musikschule. Gemeinsam habe man viele Steine aus dem Weg räumen können. 

Gern blickt Petersdorff auf die Jahre 2018 und 2019 zurück, in denen der 100. Geburtstag Zimmermanns zusammen mit der Bernd-Alois-Zimmermann-Gesellschaft und der Oper Köln bunt und international gefeiert wurde und die 50-Jahr-Feier der Stadt Erftstadt musikalisch, fröhlich und fulminant mitgestaltet wurde.

Den musikalischen Klängen wird sie auch weiter treu bleiben, verrät Petersdorff: „Neben dem Hobby der Malerei wird die Fortführung des Erforschens von weniger häufig gespielten Instrumenten wie Kristallklangschalen und heilenden Klängen nun auf dem Plan stehen.“

Ihrer Nachfolgerin wünscht sie viel Erfolg!

Erläuterungen und Hinweise

Diese Seite teilen: