Gewerbeummeldung

Die Ummeldung des Gewerbebetriebs muss gleichzeitig mit dem Tag erfolgen, wenn

  • ein selbständiger Betrieb eines stehenden Gewerbes, der Betrieb einer Zweignieder­lassung oder einer unselbständigen Zweigstelle innerhalb des Stadtgebietes um­zieht. (Bei einem Wechsel von Erftstadt nach außerhalb ist eine Abmeldung und eine Neuanmeldung erforderlich!)
  • der Gewerbegegenstand wechselt oder sich das Gewerbe auf andere, bisher nicht an­gezeigte Waren oder Leistungen ausdehnt
  • sich der Name des Gewerbebetriebes ändert
  • sich Veränderungen in der Geschäftsführung bei im Handelsregister eingetragenen Firmen ergeben
  • sich Privatanschriften der Gewerbetreibenden sowie der Geschäftsführer ändern

Bei Umzug des Gewerbebetriebes aus einem anderen Ort ist das Gewerbe bei der Gewerbemeldestelle des alten Betriebssitzes als erstes abzumelden. Erst nach Vorlage dieser Abmeldung kann das Gewerbe in Erftstadt angemeldet werden.

Die Ummeldung des Gewerbebetriebes ist auf dem zur Verfügung gestellten Formular zu erstatten. Das Formular ist auszudrucken, persönlich zu unterschreiben und mit den nach­folgend genannten Unterlagen per Post an die

Stadt Erftstadt, Rechts- und Ordnungsamt, Holzdamm 10, 50374 Erftstadt

zu senden.

Bei persönlicher Vorsprache während der nachstehend genannten Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag 08.00 Uhr - 12.00 Uhr (Mittwoch geschlossen), Donnerstag zusätzlich von 14.00 Uhr - 18.00 Uhr

ist es nicht erforderlich, das Formular auszufüllen.

Notwendige Unterlagen:

  • Personalausweis
  • Bei ausländischen Staatsangehörigen Heimatpass incl. Aufenthaltserlaubnis und Wohnsitzmeldebescheinigung
  • Gebühr 20.- €
  • Wird ein Dritter mit der Abgabe der Gewerbeummeldung beauftragt, so ist zusätzlich zu den genannten Unterlagen eine Vollmacht beizufügen. Der Bevollmächtigte muss sich außerdem ausweisen.

Wird die Anzeige postalisch übermittelt, sind die genannten Unterlagen vollständig (mit allen Seiten) in Fotokopie beizufügen. Die Gebühr kann per V-Scheck gezahlt, oder im Lastschrift­verfahren eingezogen werden. Die Ausstellung eines Gebührenbescheides ist ebenfalls möglich.

Die Ummeldung des Gewerbebetriebes dient dem Zweck, der zuständigen Behörde (Ord­nungsamt Stadt Erftstadt) die Überwachung der Gewerbeausübung zu ermöglichen. Kommt jemand seinen Verpflichtungen zur Abgabe der Gewerbeummeldung nicht nach, so stellt dies eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit Bußgeld geahndet wird.

Betrifft die Gewerbeummeldung ein erlaubnispflichtiges Gewerbe (Maklergewerbe, Be­wachungsgewerbe, Spielhalle etc.), eine Gaststättenkonzession, einen Handwerksbetrieb oder eine eingetragene Firma (GmbH, AG, OHG, KG usw.) sind weitere Unterlagen vorzu­legen. Beim Umzug des Gewerbebetriebes in ein anderes Gebäude ist zu beachten, dass in diesem Fall evtl. die Zustimmung der Bauordnungsbehörde einzuholen ist.

In diesen speziellen Fällen empfiehlt sich ein Anruf (Tel.: 02235/409-603) oder eine Anfrage per Kontaktformular.

Die Ummeldung des Gewerbebetriebes wird innerhalb von 3 Tagen mit einer entsprechen­den Bescheinigung bestätigt.

Formular Gewerbe-Ummeldung