Unterhaltsvorschuss

Der Unterhaltsvorschuss, eine Hilfe für Alleinerziehende

Die Unterhaltsvorschusskasse finden Sie im Rathaus Erftstadt-Liblar, Holzdamm 10, 2. OG (Zimmer 222). Wer Ihnen dort weiterhilft, richtet sich danach, mit welchem Buchstaben der Familienname Ihres Kindes beginnt.

A - L

Frau Grünewald, Tel. 409-222, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

M - Z

Frau Stupp, Tel. 409-530, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Unterhaltsvorschussleistung kann grundsätzlich beantragt werden, wenn das Kind

  • in Erftstadt wohnt und gemeldet ist
  • hier bei einem allein erziehenden Elternteil lebt und
  • von dem anderen Elternteil nicht oder nur teilweise oder nicht regelmäßig Unterhalt in Höhe der Unterhaltsvorschussleistung erhält und
  • das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

Für Kinder zwischen dem 12. Lebensjahr bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres müssen zusätzlich folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Das Kind darf keine Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB-II-Leistungen) beziehen oder
  • durch die Zahlungen der Unterhaltsvorschussleistungen wird die Hilfebedürftigkeit vermieden oder
  • der alleinerziehende Elternteil muss bei ergänzendem Sozialleistungsbezug mindestens ein Einkommen in Höhe von monatlich 600 Euro brutto erzielen.

Die Unterhaltsvorschussleistung beträgt für ein Kind:

  • 150,00 Euro bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres
  • 201,00 Euro bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres
  • 268,00 Euro bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres

Die Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz müssen Sie schriftlich beantragen. Einen Antrag sowie das zugehörige Merkblatt finden Sie weiter unten.

Der ausgefüllte Antrag muss gemeinsam mit den erforderlichen Unterlagen persönlich beim Jugendamt – Unterhaltsvorschusskasse – abgegeben werden.

In der Zeit von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr benötigen Sie keinen Termin. Außerhalb dieser Sprechzeiten muss vorab ein Termin vereinbart werden.


Folgende Unterlagen sind dem Antrag in Kopie beizufügen bzw. mitzubringen:

  • Geburtsurkunde des Kindes
  • Vaterschaftsanerkennung oder -feststellung
  • Scheidungsurteil
  • Unterhaltstitel
  • Aufenthaltstitel, Freizügigkeitsbescheinigung

Zusätzlich bei der Antragstellung für Kinder ab dem 12. Lebensjahr:

  • SGB-II-Bescheid oder Verdienstbescheinigung
  • Schulbescheinigung
  • gegebenenfalls Ausbildungsvertrag des Kindes (für Kinder ab 15. Lebensjahr)
  • sonstige Einkommensnachweise bei selbstständiger Tätigkeit, etc.

Formulare