Anmeldungen / Ummeldungen / Abmeldungen

Informationen zum neuen Bundesmeldegesetz ab 1. November 2015, u.a. über die Vorlage einer Wohnungsgeberbestätigung

Anmeldung

Folgende Unterlagen werden für eine Anmeldung benötigt:

Gebühren bzw. Kosten:
Diese Dienstleistung ist kostenlos

Hinweise
Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung gemäß § 17 Bundesmeldegesetz in der derzeit geltenden Fassung innerhalb von zwei Wochen erfolgen muss.
Ein Vordruck muss nicht mehr ausgefüllt werden.
Die Anmeldung muss durch Sie persönlich oder durch die Vorsprache eines schriftlich bevollmächtigten Vertreters im Bürgerbüro der Stadt Erftstadt vorgenommen werden. Bitte denken Sie daran, der bevollmächtigten Person Ihren Ausweis/Ihre Ausweise mitzugeben.

Sind Sie im Besitz eines privaten Kfz, so besteht die Verpflichtung, den Fahrzeugschein ändern zu lassen.

Link Straßenverkehrsamt


Ummeldung

Kurzbeschreibung:
Wenn Sie innerhalb von Erftstadt umziehen, müssen Sie sich innerhalb von zwei Wochen ummelden.

Sie können sich durch eine bevollmächtigte Person vertreten lassen. Dazu muss der Personalausweis der abzumeldenden Person und der Personalausweis der bevollmächtigten Person vorgelegt werden.

Was wird benötigt:

Gebühren bzw. Kosten:
Diese Dienstleistung ist gebührenfrei. Für Änderung der Anschrift im Kfz-Schein beträgt die Gebühr 10,70 EUR.

Informationen:
Ein Ummeldeformular ist nicht erforderlich.
Sind Sie im Besitz eines privaten Kfz, so besteht die Verpflichtung, den Fahrzeugschein ändern zu lassen


Abmeldung

Kurzbeschreibung:
Wenn Sie aus Erftstadt wegziehen und eine Wohnung im Bundesgebiet beziehen, ist eine Abmeldung nicht erforderlich. Sie müssen sich lediglich in Ihrer neuen Gemeinde anmelden. Wenn Sie ins Ausland verziehen, obdachlos werden oder eine weitere Wohnung ersatzlos aufgeben, müssen Sie sich innerhalb von zwei Wochen abmelden. Die Abmeldung kann persönlich oder formlos schriftlich erfolgen. (Die Übermittlung der Abmeldung per E-Mail ist nicht rechtswirksam. Bitte übersenden Sie daher die Abmeldung per Briefpost.)

Sie können sich durch eine bevollmächtigte Person vertreten lassen. Dazu muss der Personalausweis der abzumeldenden Person und der Personalausweis der bevollmächtigten Person vorgelegt werden.

Was wird benötigt?

Gebühren bzw. Kosten:
Diese Dienstleistung ist kostenlos.

An- und Abmeldung eines Zweit-/Nebenwohnsitzes

Kurzbeschreibung:
Sie können einen Zweit-/Nebenwohnsitz persönlich oder durch eine von Ihnen bevollmächtigte Person im Bürgerbüro an- oder abmelden.

Sie können sich durch eine bevollmächtigte Person vertreten lassen. Dazu muss der Personalausweis der abzumeldenden Person und der Personalausweis der bevollmächtigten Person vorgelegt werden.

Was wird benötigt?

  1. Personalausweis
  2. bei Anmeldung durch Dritte Vollmacht mit Personalausweis oder Pass
  3. Wohnungsgeberbestätigung (ab 01.11.2015)

Gebühren bzw. Kosten:
Diese Dienstleistung ist kostenlos.

Informationen:
Soll der Erftstädter Hauptwohnsitz in einen Nebenwohnsitz umgeändert werden, ist dies der Gemeinde des Hauptwohnsitzes persönlich mitteilen. Die Statusänderung erfolgt dann automatisch.
Melden Sie sich in Erftstadt mit Zweit-/Nebenwohnsitz an, setzt sich die Meldebehörde automatisch mit der Meldebehörde des Hauptwohnsitzes in Verbindung.

Jede weitere Wohnung innerhalb des Bundesgebietes ist meldepflichtig.

Die Abmeldung eines Zweitwohnsitzes ist der zuständigen Gemeinde persönlich oder schriftlich mitzuteilen. Bei schriftlicher Mitteilung bitte Namen, neue und alte Anschrift und Datum des Auszuges angeben.
Die Übermittlung per E-Mail wird nicht akzeptiert, da eine originale Unterschrift benötigt wird.