Führerscheinumtausch (EU-Kartenführerschein)

Für Führerscheinangelegenheiten ist grundsätzlich der Rhein-Erft-Kreis zuständig. Den Antrag auf Führerscheinumtausch (in den EU-Kartenführerschein) nimmt jedoch unser Bürgerbüro entgegen.
Bei Namensänderung kann ein bereits vorhandener EU-Kartenführerschein auf Antrag neu ausgestellt werden.

Welche Unterlagen sind erforderlich?

  • Bisheriger Führerschein
  • Biometrisch taugliches Lichtbild
  • Personalausweis

Im Erftstädter Bürgerbüro wird man Ihren Antrag sowie Ihren alten Führerschein entgegennehmen und Ihnen eine vorläufige Fahrerlaubnis ausstellen.
Der neue EU-Kartenführerschein wird Ihnen dann durch die Führerscheinstelle des Rhein.Erft-Kreises zugesandt. Ihren alten (bisherigen) Führerschein erhalten Sie auf Wunsch zurück, wenn Sie dies im Antragsformular vermerken.

Gebühren bzw. Kosten (Zahlung auch mit EC-Karte):
Der Führerscheinumtausch kostet 38,84 €

Der Rhein-Erft-Kreis hat seinen Online-Service erweitert: „Service-Home“ nennt sich das neue Angebot, das es ermöglicht, den Antrag auf Umtausch des Führerscheins in den EU-Kartenführerschein sowie bei Verlust des Führerscheins online zu stellen. Ein Bote holt dann die Unterschrift und ein Foto bei Ihnen ein und der Führerschein wird nach Fertigstellung bei der Bundesdruckerei per Post zugeschickt. Zusätzlich zu den Gebühren werden 12,80 € berechnet.

Service Home Rhein-Erft-Kreis


Internationaler Führerschein

Der internationale Führerschein dient als Übersetzung des nationalen Führerscheins und als Nachweis der entsprechenden Fahrberechtigung im Ausland und ist bei der Führerscheinstelle des Straßenverkehrsamtes Bergheim zu beantragen.

Antrag Internationaler Führerschein / Straßenverkehrsamt Rhein-Erft-Kreis

Hinweis
Insbesondere in den USA und Australien vereinfacht er die Abwicklung möglicher behördlicher Vorgänge und das Leihen eines Mietwagens.