Radwege in Erftstadt

Radfahrer Erftstadt ist eine fahrradfreundliche Stadt. Ein ausgebautes Netz an Radwegen mit übersichtlicher Beschilderung führt quer durch das zumeist flache 120 Quadratkilometer große Stadtgebiet - durch großflächige Flussauen, Wiesen, Felder und Wälder, vorbei an alten Burgen, Schlössern und zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

Neben ausgedehnten Fuß- und Radwanderwegen bieten Segel-, Surf-, Bade- und Angelmöglichkeiten an mehreren Ville-Seen entsprechende Erholungsmöglichkeiten. Durch die Rekultivierung eines ehemaligen Braunkohlenabbaugebietes in unmittelbarer Nachbarschaft von Erftstadt entstand ein gelungenes Naherholungsgebiet - der Naturpark Rheinland -, der mit seiner Wald- und Seenlandschaft, sowohl von den Erftstädtern als auch von den Besuchern geschätzt wird.

Radweg an der Erft An der Erft gibt es viel zu entdecken. Schon seit Jahrhunderten ist ihre fruchtbare Ebene ein beliebter Siedlungsraum, wovon etliche Burgen, Schlösser, Gutshöfe sowie alte Ortszentren zeugen.

Die bekanntesten Bauwerke sind neben dem Schloss Gymnich und Schloss Gracht (Geburtsstätte von Carl Schurz), auf dem heute das Universitätsseminar der deutschen Wirtschaft seinen Sitz hat, die Lechenicher Landesburg, die Burg Konradsheim und Burg Redinghoven. Schloss Gymnich hat Erftstadt in aller Welt bekannt gemacht. 20 Jahre lang diente das aus dem zwölften Jahrhundert stammende Schloss der Bundesregierung als Gästehaus und beherbergte bekannte Persönlichkeiten. Sehenswert ist zudem der Marktplatz im Stadtteil Lechenich mit seinem historischen Rathaus, das 1862 nach Plänen des Kölner Dombaumeisters Zwirner im neugotischen Stil errichtet wurde, sowie zahlreiche Guts- und Bürgerhäuser aus dem frühen 19. Jahrhundert.

Wunderschöne Radwege, die durch Erftstadt führen, laden zu ausgedehnten Fahrradtouren ein. Empfehlenswert sind hier neben dem Erft-Radweg, die Tour der Wasserburgenroute "Die Märchenschlösser an der Erft" und die bekannte Kaiser-Route.

rad region rheinlandWeitere Informationen und Angebote für Radfahrer an Rhein und Erft finden Sie im Portal RadRegionRheinland. Dort werden für Sie als Radfahrer alle relevanten Informationen gebündelt präsentiert. Tourenvorschläge, Servicetipps, Radkarten und die neue App QuoRadis finden Sie unter www.radregionrheinland.de.

Nähere Informationen und Hilfe für die Planung Ihrer Radtour erhalten Sie außerdem unter Rhein-Erft-Tourismus e.V. sowie per E-Mail-Anfrage an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Im Juli 2010 wurde in Kooperation mit der Radstation Brühl an der "Alten Kohlscheune" in Erftstadt-Bliesheim die „1. E-Bike-Verleihstation“ am Erft-Radweg eröffnet.

Literaturempfehlungen über Radwege in und durch Erftstadt:

Erft-Radweg

Logo Erft-Radweg110 km lange Radtour von der Quelle in Nettersheim-Holzmühlheim bis zur Mündung in den Rhein bei Neuss
Spiralgebundener Routenführer, 182 Seiten Bouvier Verlag Bonn, ISBN 3-416-03029-X Preis: 12,95 €

Wasserburgenroute

Logo Wasserburgen-Route365 km lange Route führt am Eifelrand entlang durch die wasserburgenreichste Region Europas. Spiralgebundener Routenführer, 132 Seiten, Maßstab 1:50.000, ISBN 3-87909-584-1 Preis: 12,95 €

Kaiser-Route

Schild Kaiser-RouteAuf den Spuren Karls des Großen von Aachen nach Paderborn
60 Seiten Bielefelder Verlagsanstalt ISBN 3-87073-129-X (zurzeit vergriffen, wird neu aufgelegt)

Radkarten des Rhein-Erft-Kreises

2 Karten plus Begleitheft Maßstab 1:50.000 ISBN 3-89439-603-2 können auch direkt über den Rhein-Erft-Kreis bestellt werden. Rhein-Erft-Kreis Der Landrat, 50124 Bergheim, Telefon: (02271)/ 83-0 Telefax: (02271) 83-23 00

Freizeitkarte Erftstadt und die Römerstraße 1:25.000

Freizeitkarte Brühl und die Ville-Seen 1:25.000

Für Wanderer, Spaziergänger und Radfahrer gibt es in Erftstadt viel zu entdecken. Zahlreiche Wege, die sowohl als Wander- und als Radwege genutzt werden können, erschließen die Ville-Seen-Platte und Börde als Erholungsgebiet. Sie führen zudem an interessanten Sehenswürdigkeiten wie etwa an den zahlreichen Burgen und Schlössern vorbei. Der Bahnhof in Erftstadt-Liblar erlaubt eine bequeme An- und Abreise mit der Bahn.

Die Freizeitkarten sind für eine individuelle Tourenplanung sehr geeignet. Sie können zum Preis von jeweils 1.00 € bestellt werden beim

Zweckverband Naturpark Rheinland
Willy-Brandt-Platz 1
50126 Bergheim
Telefon (02271) 83-4209
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Freizeitkarten NRW

Die Freizeitkarten eignen sich besonders als Orientierungskarten für die Naherholung. Sie enthalten in einem handlichen Format Wander- und Radwanderwege sowie ein reichhaltiges Angebot an Informationen über Freizeit, Sport und kulturelle Angebote.
Köln, Nördliche Ville Maßstab 1:50.000 ISBN 3-89439-488-9

Beim Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kann der Fahrrad- und Wanderführer Mühlen im Erftland für 4.80 € bestellt werden.
Hrsg.: Erftkreis-Mühlenkreis e.V.; Der Fahrrad- und Wanderführer enthält neben allgemeinen Informationen zum Erftkreis-Mühlenkreis e.V. drei handliche Karten mit Tourenvorschlägen und kurzen Informationen zu den am Weg liegenden Mühlen.

Weitere Informationen zum landesweiten Radverkehrsnetz und zum Fahrradfahren in NRW erhalten Sie im Internet unter:
www.radverkehrsnetz.nrw.de
www.verkehrsinfo.nrw.de
www.fahrradfreundlich.nrw.de

Aktive Radsportvereine in Erftstadt:

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) / Kreisverband Rhein-Erft e.V.
Uwe Walter (1. Vorsitzender), Alte Straße 51, 50226 Frechen, Tel. (0 22 34) 92 30 10

Radsportclub Erftstadt 1976 e.V.
Rudolf Wichmann, An der Baumschule 2b, Tel.(0 22 35) 7 49 49

Radsportclub Liblar e.V.
W. Rauschan, Rostocker Str. 68, Tel.(0 22 35) 4 31 96