Glasfaserausbau im Wirtschaftspark Erftstadt

Deutsche Glasfaser Business und die Stadt Erftstadt haben sich über die Rahmenbedingungen für den Glasfaserausbau im Wirtschaftspark Erftstadt und für die Zunft- sowie Siemensstraße verständigt.

Die Einzelheiten erläuterte das Unternehmen gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung beim Unternehmerfrühstück am 25.01. mit 30 ortsansässigen interessierten Unternehmerinnen und Unternehmern. Die Veranstaltung fand in den Räumen der Firma PA-Line Mediatechnik GmbH statt.

„Die Attraktivität eines Gewerbegebietes hängt zunehmend von der verfügbaren Bandbreite ab, da immer mehr Unternehmen auf zuverlässige und schnelle Verbindungen angewiesen sind. Deshalb freuen wir uns, dass Deutsche Glasfaser Business Unternehmen in Erftstadt eine zukunftsfähige und schnelle Lösung anbietet, bei der die Gebäude direkt an ein Hochgeschwindigkeitsnetz angebunden werden“, so Volker Erner, Bürgermeister der Stadt Erftstadt, bei der Anmoderation des Treffens.

„Wir begrüßen die Initiative der Deutschen Glasfaser Business, denn ein gutes Breitbandangebot ist heute der Standortfaktor Nummer 1. Mit einem leistungsfähigen Internetanschluss können Unternehmen die Chancen der Digitalisierung nutzen“, erklärt Achim Ole Leger, von der städtischen Wirtschaftsförderung.

Jedes Unternehmen, das in den nächsten 6 Wochen einen Vertrag mit Deutsche Glasfaser Business schließt, erhält Sonderkonditionen. Die angebotenen Bandbreiten reichen von 200 Mbit/s bis 1.000 Mbit/s, jeweils sowohl im Down- als auch im Upload. Da Deutsche Glasfaser Business jedes Unternehmen separat an den Hauptverteiler anschließt, steht unabhängig von der Nutzungsintensität der Nachbarn permanent die maximale Geschwindigkeit zur Verfügung.

Neben der Datenübertragung bietet Deutsche Glasfaser Business verschiedene Telefonie-Lösungen. Jeder Vertrag beinhaltet außerdem ein Service Level Agreement. Geschäftskunden werden persönlich betreut und erhalten einen eigenen Ansprechpartner. Da das Unternehmen offene Netze baut, können Kunden nach Ablauf des Vertrages auch die Dienste anderer Anbieter nutzen. Weitere Informationen gibt es unter www.deutsche-glasfaser.de/business oder telefonisch (0800-281 2812, gebührenfrei) sowie per Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Die Nachfragebündelung läuft bis Ende März 2018. „Wenn sich bis dahin genügend Unternehmen für einen Vertrag mit Deutsche Glasfaser Business entscheiden, können wir das Gewerbegebiet ausbauen“, so Thomas Pantazidis, Key Account Manager, Deutsche Glasfaser Business GmbH, der während des Termins im Wirtschaftspark die Anwesenden über das Angebot der Deutschen Glasfaser Business umfassend informierte.