Keine Einsturzgefahr Grundschule Erp

GrundschuleErp small NEU
Akute Einsturzgefahr der Grundschule Erp ausgeschlossen
Ursache des Wassereintritts im Tiefkeller wird geprüft

Eine Vorort-Aufnahme in der Grundschule Erp und die Prüfung der statischen Berechnungen des Schulgebäudes haben ergeben, dass eine akute Einsturzgefahr ausgeschlossen ist. Die Ursachen des Wassereintritts sind noch nicht geklärt. Die Untersuchungen dauern an.


Nachdem der Wasserschaden im Tiefkeller des Gebäudes der Grundschule Erp in der letzten Woche festgestellt wurde, hat ein beauftragtes Ingenieurbüro aus Erftstadt sofort mit den erforderlichen Untersuchungen begonnen. „Ein wichtiges Ergebnis und eine große Erleichterung ist, dass für das Gebäude keine akute Einsturzgefahr besteht“ erklärte Bürgermeisterin Carolin Weitzel in einer Stellungnahme.

Die Untersuchungen haben ergeben, dass durch den Wassereintritt ein Hohlraum von rund 3 bis 4 Kubikmeter entstanden ist und teilweise Fundamente freiliegen. „Eine Entscheidung zur Nutzung des Gebäudes wird erst dann erfolgen, wenn die Ursache des Wassereintritts geklärt ist und ein mögliches lokales Versagen der Konstruktion ausgeschlossen werden kann“ so Carolin Weitzel weiter. Ein weiterer Wassereintritt sei jedoch unbedingt zu vermeiden.

Weitere beschlossene Maßnahmen sind das Entfernen der Schlammschicht im Bereich der Unterspülung und parallel dazu die Erforschung der Ursachen, die zu dem Schaden führten. Diese finden am heutigen Montag statt und erst dann kann über die weiteren Schritte entschieden werden.